Planung – Bauüberwachung

Heizungstechnik – Sanitärtechnik – Lüftungstechnik – Elektrotechnik

Energetische Sanierung – Energiekonzepte – Erneuerbare Energien – Energieberatung – Wirtschaftlichkeitsanalyse

Prinzip der Gebäudeenergiebilanz

Energiegewinn (+)

Primärenergie: Der Primärenergieeinsatz berücksichtigt anders als der Endenergieverbrauch alle vorhandenen Energieverluste, die z.B. den Transport von der Lagerstätte zum Gebäude betreffen.

Endenergie: Der Endenergieverbrauch entspricht explizit der eingekauften Energie des Gebäudenutzers. Sie setzt sich einerseits zusammen aus Nutzenergie und den Anlagenverlusten im Gebäude.

Nutzenergie: Als Nutzenergie bezeichnet man die Energiemenge, die zur Beheizung eines Gebäudes sowie zur Warmwasserbereitung erforderlich ist. Die Nutzenergie entspricht einstweilen der Summe von Transmissionswärmeverlusten, Lüftungswärmeverlusten und vorhandenen Warmwasserbedarf ohne die nutzbaren solaren und inneren Wärmegewinne.

Solare Wärmegewinne: Das durch die Fenster eines Gebäudes einstrahlende Sonnenlicht wird im Innenraum größtenteils in Wärme umgewandelt und steht dabei für Heizzwecke zur Verfügung.

Interne Wärmegewinne: Wärme, die durch Personen, elektrisches Licht, Elektrogeräte usw. abgegeben wird und ebenfalls als Raumwärme zur Verfügung steht.

Energieverlust (-)

Umwandlungsverluste: Hiermit ist der Aufwand für den Energietransport sowie gleichfalls die Energieumwandlung vorgelagerter Prozessketten gemeint (Förderung, Transport, Lagerung der Energieträger). Am höchsten sind diese Umwandlungsverluste beim fossil erzeugten Strom mit großen Kondenstionskraftwerken.

Anlagenverluste: Die Anlagenverluste umfassen die Verluste bei der Erzeugung insbesondere der Abgasverlust, ggf. Speicherung von Wärme in Warmwasserbehältern und damit verbundenen Verlusten, Verteilung der Wärme in der Rohrleitung. Die Leitungsverluste durch ungedämmte bzw. schlecht gedämmte Rohrleitungen und schlussendlich Abgabeverluste durch mangelnde Regelung bei der Wärmeerzeugung.

Transmissionswärmeverluste: Als Transmissionswärmeverluste bezeichnet man die Wärmeverluste, die durch Wärmeleitung (Transmission) der Gebäudehülle entstehen. Die Größe dieser Verluste ist direkt abhängig von der Dämmwirkung der Bauteile und wird durch den U-Wert angegeben.

Lüftungswärmeverluste: Lüftungswärmeverluste entstehen durch Öffnen von Fenstern und Türen, aber auch durch Undichtigkeiten in der Gebäudehülle.

Trinkwasserwärmeverluste: Der Trinkwasserwärmeverluste wird über die Anzahl der Personen, sowie gegebenenfalls über eine individuelle Abschätzung des Verbrauchs ermittelt.

Gebäudeenergiebilanz - Bestandsgebäude

Menü schließen